Rezept für Mini-Falafel-Burger (veganes Fingerfood)

von Mina
Mini Falafel Burger vegan Fingerfood

Diese Mini-Falafel-Burger gab es unter anderem zu meinem diesjährigen Geburtstagsbuffet, das komplett aus Fingerfood bestand. Die Burger waren dabei vermutlich der beliebteste der herzhaften Happen (neben den Blätterteigtaschen, für die es auch bald ein Rezept gibt) – sie waren wahnsinnig schnell vergriffen. Meine nachgemachten Raffaello und die süß-scharfen Nüsschen waren übrigens die beliebtesten süßen Häppchen des “Nachtisch”-Buffets.

Mini Falafel Burger vegan Fingerfood

Zurück zum Burger, der sich natürlich auch sehr gut in Normalgröße zum Grillen macht. Die Grundzutaten des Bratlings sind Falafel-inspiriert; für das gewisse Etwas sorgt die Taco-Gewürzmischung.

Mini Falafel Burger vegan Fingerfood

Das Zusammenbauen der Burger ist natürlich immer Geschmackssache – hier kommt aber meine Empfehlung, die eben auch bei allen anderen auf der Party sehr gut ankam:

  • Burger Brötchen (vegane Mini-Burger-Brötchen habe ich in Deutschland z.B. bei Metro und in den USA bei Trader Joe’s gefunden)
  • Salatblatt (bei mir: Romana-Salat
  • Avocadocreme mit Kräutern (oder z.B. vegane Mayo)
  • Falafel-Bratling mit Taco-Gewürzmischung
  • BBQ-Sauce
  • Tomate
  • Burger Brötchen

Wer keine Tomaten mag, lässt diese eben raus. Die Avocadocreme lässt sich auch durch vegane Mayo ersetzen – so wie wir es an meinem Geburtstag notgedrungen machten, weil die Avocados noch nicht reif waren – und wer will, kann mit veganem Käse, den es inzwischen in fast jedem Supermarkt gibt, Mini-Cheeseburger daraus machen.

5 von 1 Bewertung
Mini Falafel Burger vegan Fingerfood
Veganes Fingerfood: Mini-Falafel-Burger
Zubereitung
15 Min.
Kochen/ Backen
10 Min.
Gesamt
25 Min.
 
Gang: Hauptgericht
Küche: Amerikanisch
Keyword: Burger
Portionen: 10 Bratlinge
Autor: Mina
Zutaten
Für die Falafel-Bratlinge
  • 250 g Kichererbsen, gekocht (aus dem Glas/ Dose)
  • 50 g Kichererbsenmehl (4 gehäufte EL)
  • 25 g Haferkleie (alternativ: Semmelbrösel) (3 gehäufte EL)
  • 15 g Petersilie
  • 3 TL Taco-Gewürzmischung (Rezept auf dem Blog, s. Anmerkungen)
  • 1 TL Kümmel, gemahlen
  • etwas Öl zum Anbraten (optional)
Für die Burger
  • 8-10 (Mini-)Burger-Brötchen
  • Salatblätter
  • Avocadocreme mit Kräutern (Rezept auf dem Blog, s. Anmerkungen) (optional)
  • BBQ-Sauce (Rezept auf dem Blog, s. Anmerkungen)
  • Tomaten
  • Alternativ/ optional: vegane Mayo/ veganer Käse, etc.
Zubereitung
  1. Alle Zutaten für die Burger-Patties (bis auf das Öl) in einer Küchenmaschine zu einer Masse verarbeiten, deren Konsistenz irgendwo zwischen der von Couscous und der von Brei sein sollte. 

  2. Je 1-2 EL der Kichererbsenmasse zu einem Bratling in der Größe des Brötchens formen. Die Patties in einer Pfanne mit etwas Öl von beiden Seiten je etwa 2 Minuten anbraten. 

  3. Je nach Geschmack wie gewünscht anrichten. Meine liebste Version: Brötchen, Salatblatt, Avocadocreme, Bratling, BBQ-Sauce, Tomate, Brötchen. 

Anmerkungen zum Rezept

Ich hoffe, Dir gefällt das Rezept – hinterlass gerne Feedback unten in den Kommentaren! Teil Deine Kreationen auch auf meiner Facebook-Seite oder auf Instagram mit dem Hashtag #minamadefood und verlink mich gerne (@thisisminamade), damit ich es auch sehe!

Mini Falafel Burger vegan Fingerfood

You may also like

1 Kommentar

Sarah -

5 stars
Liebe Mina, hab deine Mini-Burger letztens zu einem Geburtstag mitgebracht und sie sind sehr gut angekommen! Ich habe die Burger mit deiner Avocadocreme (sau lecker!) und (gekaufter) BBQ-Sauce serviert. Da ich leider keine Mini-Buns bekommen habe, habe ich einfach normale Buns geviertelt, was auch sehr gut funktioniert hat. Allein bei den “Patties” musste ich etwas Flüssigkeit hinzufügen, da sie sich sonst nur schlecht formen ließen. Dafür hab ich aber einfach das Aquafaber der Kichererbsen genommen 😉

Ich bedanke mich sehr für das tolle Rezept! Dem Geburtstagskind und den Gästen hat es sichtlich geschmeckt 🙂

Antworten

Kommentieren

Rezeptbewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website verwendet Cookies, um dir das Surfen so angenehm wie möglich zu gestalten. Wenn du diese Seite weiter verwendest, gehe ich davon aus, dass dies in Ordnung für dich ist. Akzeptieren Mehr Lesen