Erdbeer-Tiramisu im Glas (vegan)

Dieses Erdbeer-Tiramisu schmeckt dank der süßen Früchte und dem frischen Orangensaft so herrlich nach Sommer. Damit ist diese Variante eine gute Alternative zum italienischen Klassiker, der mit Zutaten wie Kaffee, Kakao und Amaretto eher schwer im Magen liegt.

Die vegane Variante können so gut wie alle auf dem nächsten Grillabend genießen (außer Soja-Allergiker), da sie ohne Milchprodukte, Ei, Alkohol und auch ohne Kaffee zubereitet wird.

Erdbeer-Tiramisu vegan

Seidentofu – Allrounder in der veganen Küche

Seidentofu spielt die Hauptrolle bei diesem Erdbeer-Tiramisu. Er ist weich und cremig, da er mehr Wasser enthält als fester Tofu. Der Name passt zur Konsistenz, lässt sich aber auch von seiner japanischen Bedeutung ableiten: “Kinugoshi” Tofu bedeutet übersetzt “seidengefilterter” Tofu und ist auf die traditionelle japanische Methode zurückzuführen, bei der Tofu in Seidenstoff eingeschlagen und in Form gebracht wird.

Mit Seidentofu kannst du neben Süßspeisen auch Saucen, Dips oder Aufläufe – wie diesen schnellen Gemüse-Hirse-Auflauf – leicht zubereiten. Veganes Rührei wird mit einer Mischung aus herkömmlichem Tofu und Seidentofu noch besser. Hierzulande ist Seidentofu noch nicht so geläufig, in gut sortierten Bio-Läden solltest du ihn jedoch finden.

Erdbeer-Tiramisu mit Cantuccini

Statt des Biskuitbodens kannst du für dieses Rezept auch Orangen-Mandel-Cantuccini verwenden. Das Gebäck ist sehr mürbe und knusprig, weshalb du dann vermutlich mehr Orangensaft zum Einweichen brauchst.

5 von 1 Bewertung
Sommerliches Erdbeer-Tiramisu im Glas
Prep Time
30 Min.
Cook Time
20 Min.
Total Time
50 Min.
 

Dieses vegane Erdbeer-Tiramisu stellt die sommerliche Variante zum klassischen Tiramisu mit Kaffee, Kakao und Likör dar.

Course: Dessert, Nachtisch
Cuisine: Deutsch, Italienisch
Keyword: Erdbeeren, Nachtisch, Orangen, Sommer, süß, Tiramisu
Servings: 4
Author: Mina
Ingredients
Biskuitboden
  • 125 g Mehl (bei mir Dinkelmehl Typ 1050)
  • 60 g Rohrohrzucker
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 25 ml Rapsöl (oder anderes neutrales Pflanzenöl)
  • 125 ml Sprudelwasser
  • 1 Messerspitze Vanillepulver
  • 1 kleine Prise Salz
Seidentofu-Creme
  • 75 g Margarine
  • 200 g Seidentofu
  • 50 g Sojajoghurt
  • 30 g Rohrohrzucker
  • 1 TL Orangenabrieb (unbehandelte Bio Orange)
  • 1 TL Vanillepulver
  • 1 kleine Prise Salz
Erdbeerpüree
  • 100 g Erdbeeren
  • 1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
Zum Anrichten
  • 300 g Erdbeeren, klein gewürfelt (alternativ: in Scheiben geschnitten)
  • 75 ml Orangensaft, frisch gepresst
  • frische Minzblätter zum Servieren
  • gehobelte Mandeln/ fein gehackte Pistazien (ungesalzen) zum Servieren
Instructions
Biskuitboden
  1. Ofen auf 180° Ober-/ Unterhitze vorheizen.

  2. Alle trockenen Zutaten für den Biskuitteig in einer Schüssel vermengen, d.h. Mehl, Zucker, Backpulver, Vanille und Salz.

  3. Öl und Wasser zu den trockenen Zutaten geben und mit einem Schneebesen kurz verrühren.

  4. Eine kleine Auflauf-/ Backform oder ein Backblech mit Backpapier auslegen oder einfetten. Rührteig in die Backform gießen.

  5. 20 Minuten backen bis der Biskuitboden goldbraun und in der Mitte durch ist (Stäbchenprobe).

Seidentofu-Creme
  1. Margarine im Topf schmelzen und anschließend etwas abkühlen lassen.

  2. Alle weiteren Zutaten für die Füllung in einem (Hochleistungs-) Mixer zu einer Creme verarbeiten. Margarine dazugeben und kurz unterrühren, bis eine homogene Creme entsteht.

  3. Bis zum Anrichten kalt stellen.

Erdbeerpüree
  1. Erdbeeren und Zitronensaft in eine hohes Gefäß geben. Mit einem Pürierstab fein pürieren.

Anrichten
  1. Biskuitboden in Stücke reißen und den Boden der Serviergläsern damit bedecken.

  2. Orangensaft auf den Biskuitboden träufeln.

  3. Mit einer Schicht Erdbeerpüree und anschließend Seidentofu-Creme bedecken.

  4. Erdbeerwürfel auf der Creme verteilen.

  5. Alle Schritte wiederholen bis die Gläser voll sind: Biskuitboden, Orangensaft, Erdbeerpüree, Seidentofu-Creme, Erdbeeren.

  6. 3-4 Stunden vor dem Servieren (am besten über Nacht) kalt stellen.

    Optional: mit Minze und gehobelten Mandeln oder gehackten Pistazien servieren.

Recipe Notes
  • Die Mengenangaben reichen für 4-5 kleine Gläser. Die Zutaten können für mehr Portionen (oder für eine Auflaufform) jedoch einfach verdoppelt werden.
  • Statt des Biskuitbodens kannst du auch Cantuccini verwenden. Dann benötigst du jedoch mehr Orangensaft, da die Cantuccini sehr mürbe und knusprig sind.

Ich hoffe, Dir gefällt das Rezept – hinterlass gerne Feedback unten in den Kommentaren! Teil Deine Kreationen auch auf meiner Facebook-Seite oder auf Instagram mit dem Hashtag #minamadefood und verlink mich gerne (@minamadefood), damit ich es auch sehe!

One Comment

  1. Lara S.

    5 stars
    Das war so lecker!! Vielen Dank für das Rezept 🙂

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.