Hilfe, ein Veganer kommt zu Besuch! Was du veganen Gästen (mit minimalem Aufwand) servieren kannst

Veganer Besuch

Ob aus ethischen, ökologischen oder auch gesundheitlichen Gründen: immer mehr Menschen entscheiden sich für die pflanzenbasierte/ vegane Ernährung. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand, der sich vegan ernährt, an deinem Esstisch sitzen wird, steigt also. Doch was tun, wenn der Neffe oder die Freundin des Enkels den Braten nicht essen will? Was essen Veganer überhaupt? Hier findest du Antworten sowie einige Ideen für Gerichte mit minimalem bis hin zu größerem Aufwand.
Disclaimer: Dieser Beitrag soll keine Erwartungshaltung darstellen, die ich oder irgendjemand, der sich pflanzenbasiert ernährt, an den Gastgeber hat. Wer seinen Gästen, die sich aus welchen Gründen auch immer anders ernähren, eine Freude machen möchte, findet hier ein paar Vorschläge. Dazu bedarf es keines drei-Gänge-Menüs und muss nicht mal offensichtlich geschehen (also ohne “Extrawurst”).

Warum dieser Beitrag?

Ziemlich zu Beginn meiner Ernährungsumstellung war ich zu Besuch bei der Familie meines Freundes: es gab Kaffee & Kuchen und später Abendbrot. Die Kuchen waren natürlich alle mit Eiern/ Butter/ Milch/ Sahne zubereitet und zum Abendbrot gab es deutsche Hausmannskost: Aufschnitt, Käse in jeglicher Variation, Wurstsalat, Eiersalat und Butter. Es gab weder Salat (ohne Wurst oder Eier), noch Obst oder Gemüse. Ich entschied mich schließlich für ein Butterbrot, weil alles schon serviert war und ich einfach keine Umstände bereiten wollte. Seitdem bringe ich immer etwas mit – und sei es nur eine Avocado. Mit dieser Geschichte möchte ich niemanden bloßstellen, gar verurteilen, sondern einfach zeigen, dass uns gar nicht bewusst ist, dass oft so gut wie kein einziges rein pflanzenbasiertes Gericht auf dem Tisch steht. Auch mir fiel es bis zu diesem Tage nie wirklich auf, weil ich zuvor selbst das meiste davon aß (bis auf Fleisch).
veganer Besuch vegane Gäste einfache vegane Rezepte
Seitdem hat sich jedoch vieles verändert: beim letzen Familientreffen wurde ich sogar mit veganen Bratlingen überrascht, die ein Familienmitglied im Bio-Laden für mich gekauft, zuhause gebraten und zum Essen gebracht hat, damit ich „auch was zum Essen bekomme”. Dass er die Bratlinge mit Ghee (= geklärte Butter = tierischen Ursprungs) angebraten hat, erzählte er stolz während ich beherzt in den Bratling biss. Er nahm einfach an, dass ich Ghee – was zur Zeit bei uns als „gesund“ vermarktet wird – toll finde, weil ich ja auch den „vegan-Trend“ mitmachte 😉 Ich sagte natürlich nichts, aß den Bratling auf und war zutiefst dankbar, dass er an mich gedacht hatte – vor allem, weil ich es einfach nicht erwartet habe.
Übrigens: was du Veganern beim Grillen anbieten kannst, findest du in diesem Beitrag. Ideen für veganes Fingerfood z.B. für die Silvester-Party findest du hier.
Nochmal: Meist nehme ich etwas zum Essen mit (genug für alle zum Probieren) und würde nie erwarten, dass man mich wie eine Extrawurst behandelt. Aber natürlich freue auch ich mich darüber, wenn ein ganz kleines bisschen Rücksicht genommen wird. Mir persönlich ist es als Gastgeber schließlich auch egal, ob jemand aufgrund einer Allergie oder aus persönlichen anderen Gründen etwas nicht essen mag. So habe ich z.B. auch auf meiner Geburtstagsfeier Rücksicht auf zwei Freunde genommen, die Zwiebeln nicht mögen und sämtliches Fingerfood einfach ohne Zwiebeln zubereitet. Es sind Kleinigkeiten, die so viel Freude bereiten können. Wie einfach das geht, soll dieser Beitrag zeigen – übrigens lassen sich auch alle Rezepte als Nicht-Veganer hervorragend essen…

Offensichtlich tierischen Ursprungs und damit nicht vegan

  • Fleisch, Fisch
  • Milchprodukte, d.h. auch Sahne, Joghurt, Butter (auch Ghee) etc.
  • Eier

Nicht so offensichtlich, aber auch nicht vegan

  • Fruchtgummis etc. mit Gelatine
  • Wein, der mit tierischen Produkten geklärt wurde, z.B. mit einem Protein aus der Fischblase oder auch mit Gelatine (die meisten herkömmlichen Weine). Dasselbe gilt auch oft für Apfelsaft.
  • auch Honig ist nicht vegan, da er von Bienen, also Tieren hergestellt wird. Allerdings nehmen es nicht alle, die sich vegan ernähren, so genau.
  • Süßwaren, die mit Schellack überzogen sind oder mit Hilfe von Karmin gefärbt wurden

Vorsicht: versteckte tierische Produkte

Oft enthalten gerade Fertigprodukte Zusatzstoffe, die nicht vegan sind. Willst du nicht ausschließlich frische Zutaten verwenden, kannst du das Produkt oder einzelne E-Nummern auf zutatencheck.de kurz gegenchecken. Du solltest dich aber nicht verrückt machen und wie ich es mit der Bratling-Geschichte schon zum Ausdruck bringen wollte: der Gedanke zählt!

Was essen Veganer überhaupt?

  • Gemüse und Obst
  • Getreide: Reis, Hirse, Kartoffeln, Haferflocken, …
  • Getreideprodukte: Brot, Nudeln (ohne Eier), …
  • Hülsenfrüchte: Bohnen, Kichererbsen, Linsen, …
  • Nüsse und Samen: Walnüsse, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Mandeln, …
  • Pflanzliche Öle: Olivenöl, Leinöl, Rapsöl, …
  • u.U. auch: vegane Süßigkeiten, Chips usw.

In den letzten Jahren hat sich zum Glück viel verändert, vegane Lebensmittel sind allgegenwärtig geworden. Inzwischen haben nicht nur Hafermilch, sondern auch veganer Joghurt, Sahne und eine Menge veganer Fertigprodukte Einzug in die Produktpalette von Supermärkten gefunden.

Eine große Auswahl an veganen Lebensmitteln findest du auch in diesem Online-Shop, der z.B. auch einiges an veganen Süßigkeiten zur Weihnachtszeit bereithält.

Nicht jeder mag (Fleisch-)Ersatzprodukte

Es entsteht gerade eine völlig neue Industrie, vegane Fertigprodukte werden nur so aus dem Boden gestampft. Doch nicht alle davon sind gesund (wahrscheinlich sind es die meisten nicht) und gesundheitsbewussten Veganer daher vielleicht ein Graus. Genauso möchte nicht jeder, der sich pflanzenbasiert ernährt, einen veganen Burger essen, der sich von der Konsistenz und auch geschmacklich nicht von einem echten unterscheiden lässt. Andere wiederum mögen Seitan & Co. sehr gerne. Auch hier gilt also: einfach fragen!

Inspiration: Was du deinen veganen Gästen servieren kannst

Je nachdem, wie viel Zeit und Mühe du aufbringen willst –  innerhalb dieser Kategorien wirst du bestimmt fündig (einfach drauf klicken und du kommst direkt zu den jeweiligen Vorschlägen):

Die einzelnen Kategorien wiederum habe ich folgendermaßen untereilt:

  • Frühstück/ Brunch
  • zum Kaffee/ Snacks
  • Mittag-/ Abendessen
  • Etwas festlicher (von einfach bis ambitioniert: diese Rezepte machen gerade an Feiertagen wie Ostern oder Weihnachten ein bisschen was her und schmecken meiner Erfahrung nach auch Nicht-Veganern sehr gut)

Gar kein (zusätzlicher) Aufwand

Tierische Produkte aus (vegetarischen) Gerichten raus lassen (z.B. Eier nicht in den Salat mischen, sondern separat aufegschnitten servieren, Kartoffelsalat ohne Speckwürfel etc.) bzw. mit pflanzlichen Alternativen (die auch jeder Mischköstler essen kann) ersetzen, z.B. Suppe mit Margarine/ Öl und Kokosmilch oder Soja-/ Hafersahne zubereiten. Auch Kräuterbutter kannst du mit pflanzlicher Margarine herstellen.
einfache vegane Rezepte Besuch
Ein bisschen mehr pflanzenbasiert schadet niemandem. Warum nicht also auftischen, was in seiner Ursprungsform/ im Original zufällig vegan ist? Vielleicht fällt dir auf Anhieb nichts ein – hier ein paar Ideen (die du übrigens auch im Bild oben sehen kannst):
Dies sind nur ein paar simple Beispiele für traditionelle Gerichte, die zufällig vegan sind. Die Liste ließe sich noch lange fortführen.

Wenig Aufwand

–> Wenn auch nur einen kleinen finanziellen Aufwand und möglicherweise das Lesen der Inhaltstoffe. Generell kann man alles mit Öl (oder pflanzlicher Margarine) anbraten statt mit Butter, z.B. Gemüse oder (gekaufte) Bratlinge.

Frühstück/ Brunch

Neben frischem Obst und Gemüse kannst du z.B. auch eine Avocado, Marmelade und/ oder einen veganen Aufstrich servieren.

Zum Kaffee/ Snacks

Vegane Schokolade, Kekse (Oreos und Manner-Schnitten sind z.B. zufällig vegan) oder Kuchen gibt’s inzwischen eigentlich überall zu kaufen.
Chips & Salzstangen sind auch oft zufällig vegan. Nüsse und Trockenfrüchte sind immer eine gute Idee.

Mittag-/ Abendessen

Was mir sofort einfällt: veganes Pesto, Margarine statt Butter, Aufstriche, evtl. vegane Fertiggerichte wie Bratlinge aus Bohnen, Falafel etc.
Antipasti wäre auch eine gute Idee: Oliven, getrocknete Tomaten, eingelegte Paprika, Artischocken, vielleicht Gewürzgurken und etwas Baguette dazu.

Etwas mehr Aufwand

Hierunter findest du einfache Rezepte, z.B. Beilagen oder Aufstriche, die sich leicht in nur wenigen Minuten (am Vortag) zubereiten lassen.

Frühstück/ Brunch

Homemade Healthy Nutella (in less than 1 MINUTE)

(🇩🇪Genaue Mengenangaben auf Deutsch weiter unten 👇)

If you love Nutella, drop everything and give this healthier version a try! #foodporn
You need 6 ingredients, 1 minute, a bowl and a spoon. That’s it!

Ingredients:
1/2 cup (125 g) hazelnut butter
2-3 tbsp raw cacao
a dash of salt
1 tsp vanilla extract (or 1/2 tsp vanilla powder)
1/3 cup (80 ml) plant-based milk (I use oat milk)
2-3 tbsp maple syrup, to taste

This is the simplified version of my already existing Nutella recipe with homemade hazelnut butter: http://bit.ly/2o1BJhr

🇩🇪 Dieses Rezept ist die vereinfachte Version meines bereits vorhandenen Rezepts für gesünderes Nutella mit selbstgemachtem Haselnussmus: http://bit.ly/2o5Z7HC

Du brauchst 6 Zutaten, 1 Minute, eine Schüssel und einen Löffel. Das ist alles!

Zutaten:
125 g Haselnussmus
20 g Kakaopulver (2-3 EL)
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt (oder 1/2 TL Vanillepulver)
80 ml Pflanzendrink (bei mir: Hafermilch)
2-3 EL Ahornsirup, nach Geschmack

Posted by MINAMADE on Thursday, November 16, 2017

 veganer Besuch Frühstück einfache Rezepte

Zum Kaffee/ Snacks

Veganer Besuch einfache Rezepte Snacks
Nice Cream (Eis aus gefrorenen Bananen oder anderen Früchten)
Datteln mit Pistazien (das wohl einfachste Rezept überhaupt)

Mittag-/ Abendessen

veganer Besuch schnelle einfache Rezepte

Etwas festlicher 

veganer Besuch einfache vegane Rezepte festlich

Ambitioniert, oder: ganze vegane Gerichte selber machen

Wenn du sowieso gerne kochst und offen für Neues in der Küche bist, dann sind die folgenden Ideen für ganze vegane Gerichte vielleicht etwas für dich.

Frühstück/ Brunch

vegan Besuch Frühstück Rezepte vegan

Quick & Easy Vegan Pancakes Recipe

Happy Pancake Day everyone!

Here’s a quick & easy recipe for delicious (healthier) vegan pancakes (🇩🇪 Rezept auf Deutsch weiter unten 👇):

Makes 4-6 pancakes

Ingredients:
1 cup/ 140 g flour (whichever kind you prefer; I used spelt)
1 tbsp/ 7 g baking powder
1-2 tbsp/ 10-20 g sugar (I used coconut sugar) or liquid sweetener, e.g. maple syrup
½ tsp vanilla powder (or 1 tsp vanilla extract)
a pinch of salt
1 cup/ 120 ml plant milk (I used oat milk)
1 tbsp apple cider vinegar

Optional add-ons: chocolate chips, blueberries, raisins, …
For serving: maple syrup, coconut yoghurt, fresh or frozen fruit, …

Instructions:
1. Combine dry ingredients (flour, baking powder, sugar, vanilla and salt) in a bowl. Add milk and vinegar (and vanilla extract if using) and whisk until mixture is smooth.
2. Let batter rest for about 5 minutes.
3. Spoon one pancakes’ worth of the mixture onto a pan over medium heat. Flip as soon as the edges turn golden brown and the top begins to bubble. Transfer on a plate or into a 200 °F oven to keep warm. Repeat cooking the remaining batter.

🇩🇪 Zutaten (für 4-6 Pfannkuchen):

140 g Mehl (welches auch immer du am liebsten verwendest; bei mir: Dinkel)
1 EL/ 7 g Backpulver
10-20 g Zucker (bei mir: Kokosblütenzucker) oder flüssiges Süßungsmittel, z.B. Ahornsirup
½ TL Vanillepulver (oder 1 TL Vanille Extrakt)
Eine Prise Salz
120 ml Pflanzendrink (bei mir: Hafermilch)
1 EL Apfelessig

Optional: Schokodrops, Blaubeeren, Rosinen, …
Zum Servieren: Ahornsirup, Kokosjoghurt, frische oder gefrorene Früchte, …

1. All die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Zucker, Vanille und Salz) in einer Schüssel vermengen. Milch und Essig unter Rühren dazugießen und gut mit einem Schneebesen glattrühren.
2. Den Teig etwa 5 Minuten ruhen lassen.
3. Einen Schöpflöffel Teig in eine heiße Pfanne geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten ausbacken (wenden, sobald sich Blasen in der Mitte des Pfannkuchens bilden und die Ränder fest aussehen). Fertige Pfannkuchen auf einem Teller stapeln und ggf. in einem 100 °C warmen Ofen warmhalten. Mit dem übrigen Teig so fortfahren.

#pancakeday #veganpancakes #foodporn

Posted by MINAMADE on Tuesday, February 13, 2018

Zum Kaffee/ Snacks

vegane Rezepte Nachtisch Snack Besuch

Mittag/ Abendessen

vegane Rezepte Besuch einfach lecker

Etwas festlicher

vegane Rezepte Weihnachten Besuch

Weitere Möglichkeiten

Essen bestellen

Mittlerweile gibt es auch einige Lieferdienste, die auch veganes Essen lieferen. Indisches Essen und Sushi haben oft auch vegane Gerichte oder welche, die leicht “veganisierbar” sind. Mehr Tipps zu veganem Essen im – oder in diesem Fall aus dem – Restaurant findest du in diesem Blogbeitrag.

Zusammen kochen

  • Pizza selber belegen: so kann jeder seine Lieblings-Pizza kreieren und Spaß macht es auch noch.
  • Sushi eignet sich auch sehr gut dazu und ist gar nicht so schwer selber zu machen, wie viele vermuten.

Kochbücher

Das Internet gibt schon sehr viel an veganen Rezepten her, so wie hoffentlich auch dieser Blog. Wer öfter vegane Gäste zu Besuch hat, gerne kocht und Neues ausprobiert oder vielleicht selber Gefallen an pflanzenbasierten Gerichten gefunden hat und mehr davon in den eigenen Speiseplan aufnehmen will, könnte sich über die Anschaffung veganer Kochbücher Gedanken machen. Mir gefallen – besonders für den Einstieg – diese sehr gut:
 

Hast du noch weitere Tipps oder Anregungen zum Thema “veganer Besuch”? Dann hinterlass gerne einen Kommentar!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.