Vegane Quiche (herzhafter Gemüsekuchen) ohne Tofu

 

Quiche kommt auch wunderbar ohne Ei aus. Denn mit Tofu oder Kichererbsenmehl ersetzt stockt der Gemüsekuchen genauso. Für dieses Rezept benötigst du Letzteres und keine Sorge, es wird nicht nach Kichererbsen schmecken. Was die Füllung angeht, liebe ich die Kombination von Zucchini, Sellerie, Zwiebel, getrockneten Tomaten und Baby-Spinat. Das ganze toppe ich am liebsten mit frischen Tomaten, gerösteten Pinienkernen und frischem Basilikum. Du kannst aber natürlich deine liebsten Gemüsesorten verwenden oder einfach die, die du gerade da hast.

Zubereitung
20 Min.
Kochen/ Backen
30 Min.
Gesamt
50 Min.
 
Gang: Hauptgericht
Küche: Französisch
Autor: Mina
Zutaten
Für den Mürbeteig
  • 250 g Mehl (bei mir: Dinkelmehl)
  • 150 g Margarine
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL Wasser
Für die Füllung
  • 700 g Gemüse nach Wahl (bei mir: Zucchini, Sellerie, Zwiebel getrocknete Tomaten, Baby-Spinat)
  • 150 g Kichererbsenmehl
  • 200 ml Wasser
  • 200 ml Hafersahne
  • 2 EL italienische Kräuter
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 4 Cocktailtomaten (optional)
Zum Servieren
  • Basilikum (optional)
  • geröstete Pinienkerne (optional)
Zubereitung
  1. Für den Boden alle Teigzutaten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig ausrollen (etwas größer als die Quiche-Form) und in die Form legen. Die Ränder andrücken und überstehenden Teig abnehmen. Den Quiche-Boden in den Kühlschrank stellen bis Gemüse und Füllung bereit sind.

  2. Gemüse nach Wahl in Streifen schneiden und beiseitestellen.


  3. Kichererbsenmehl in eine große Schüssel sieben. Mit Wasser, Sahne, Kräutern, Salz & Pfeffer verrühren. 

  4. Gemüse in der Form verteilen und mit der Kichererbsen-Mischung übergießen. Bei 200 ° C etwa 25 Minuten backen, halbierte Cocktailtomaten auf dem Gemüsekuchen verteilen (optional) und weitere 5-10 Minuten goldbraun backen.

  5. Vor dem Anschneiden kurz abkühlen lassen. 

Ich hoffe, Dir gefällt das Rezept – hinterlass gerne Feedback unten in den Kommentaren! Teil Deine Kreationen auch auf meiner Facebook-Seite oder auf Instagram mit dem Hashtag #minamadefood und verlink mich gerne (@thisisminamade), damit ich es auch sehe!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung




*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.