Schmeckt nach Indien: Palak Tofu (Palak Paneer vegan)

Palak Paneer war wohl das erste indische Gericht, das ich in Indien gegessen habe. Natürlich habe ich zuvor schon öfter indisch gegessen, nur eben nicht in Indien und nie Palak Paneer. Dabei ist es eines der beliebtesten vegetarischen Gerichte in Indien. “Palak” steht dabei für Spinat und “Paneer” für den typisch indischen Frischkäse. Jedenfalls probierte ich das Spinat-Curry – nachdem all meine Kollegen behaupteten, es sei das beste vegetarische Gericht der indischen Küche – als ich das erste Mal in Mumbai war. Oder war es Neu-Delhi..? Wie dem auch sei, es schmeckte mir tatsächlich so gut, dass es mein Lieblingsgericht beim Inder wurde. Erst seit ich mich pflanzenbasiert ernähre, wurde es von meinem geliebten Dal abgelöst, das ich seit jeder im Restaurant bestelle. Doch auch Palak Paneer lässt sich ganz leicht “veganisieren”, indem der Käse durch Tofu und die Sahne durch Hafersahne oder Kokosmilch ersetzt wird – so wird ein “Palak Tofu” daraus. Und es schmeckt genauso wundervoll! Das Rezept ist wirklich ganz einfach und schnell gemacht. Damit ist dieses Palak Tofu perfekt für stressige Tage, an denen man dennoch etwas gesundes und gleichzeitig sättigendes essen will.

Palak Paneer vegan Palak Tofu spinach curry

Palak Tofu (Palak Paneer vegan)
Prep Time
10 Min.
Cook Time
15 Min.
Total Time
25 Min.
 

Diese Version des bekannten vegetarischen indischen Gerichts Palak Paneer ist vegan und mindestens genauso lecker. Das Spinat-Curry ist schnell mit nur wenigen einfachen Zutaten gemacht und perfekt für Tage, an denen man nicht so viel Zeit oder Lust zum Kochen hat.

Course: Hauptgericht
Cuisine: Indisch
Servings: 2
Author: Mina
Ingredients
  • 250 g frischer Spinat
  • 200 ml Hafersahne
  • 200 g Tofu
  • 1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst/ fein gewürfelt
  • 1/2 cm Ingwer, gepresst/ gerieben
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Chiliflocken (optional)
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 gute Prise Salz (& Pfeffer)
  • 1 Prise Zucker (falls die Sauce zu bitter geworden ist) (optional)
Zum Servieren
  • Reis
  • Naan/ Chapati/ Papadam
Instructions
  1. Eine Schüssel mit Eiswasser vorbereiten. 2-3 Liter Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Den Spinat in das kochende Wasser geben und 1-2 Minuten blanchieren. Abgießen und in das Eiswasser geben. Nach 1 Minute abgießen und gut abtropfen lassen. Den Spinat ausdrücken und mit 100 ml Hafersahne pürieren/ mixen. 

  2. Den Tofu in grobe Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Bratöl von allen Seiten scharf anbraten. Tofuwürfel anschließend aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. 

  3. Etwas Bratöl in derselben Pfanne erhitzen und Zwiebel darin anschwitzen. Knoblauch, Ingwer, Kümmel, Kurkuma und Chili dazugeben und kurz unter Rühren braten. Pürierten Spinat in die Pfanne geben und mit restlicher Hafersahne ablöschen. Mit Garam Masala würzen und 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz abschmecken und sofort mit Reis oder Brot servieren. 

Recipe Notes

Statt der Hafersahne kannst du auch Kokosmilch (am besten mit 2 EL Cashews mixen) verwenden. 

 

Palak Paneer vegan Tofu spinach curry

Ich hoffe, Dir gefällt das Rezept – hinterlass gerne Feedback unten in den Kommentaren! Teil Deine Kreationen auch auf meiner Facebook-Seite oder auf Instagram mit dem Hashtag #minamadefood und verlink mich gerne (@thisisminamade), damit ich es auch sehe!

Palak Paneer vegan Palak Tofu spinach curry Spinat

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.