Proteinreiches Brot ohne Hefe (vegan & glutenfrei)

Gluten free bread vegan recipe

Brot backen muss nicht kompliziert sein. Dieses Rezept ist kinderleicht und kann nach Belieben variiert werden. Das Brot kommt auch ganz ohne Hefe aus. Dafür enthält es einige andere exotische Zutaten, die aber so exotisch gar nicht mehr sind. Die erste eher ungewöhnliche Zutat wären wohl die Flohsamenschalen. Die kleinen Samen sind ein wunderbares pflanzliches Quellmittel und finden daher in vielen pflanzenbasierten Rezepten Anwendung. Flohsamenschalen wirken sich auch positiv auf die Darmgesundheit aus. Als weitere eher fremde Zutat gilt das Teffmehl. Das erste Mal von Teff gehört habe ich in einem äthiopischen Restaurant, in dem weiches Fladenbrot (Injera) aus Teffmehl zum Essen serviert wird. Das Mehl ist frei von Klebereiweiß, hat aber dennoch genug Bindekraft und ist damit eine gute Alternative zu Weizen- oder anderen Mehlsorten. Und dann wären da noch die roten Linsen, die in unserer Küche eigentlich gar nicht so fremd sind. Nur in Brot finden sie nicht so häufig Verwendung. Bisher. Denn zu Mehl verarbeitet bilden sie den perfekte Proteinlieferanten dieses leckeren Brotes.

gluten free bread

Weitere Zutaten, wie Gewürze oder Kerne/ Nüsse, können nach Belieben hinzugefügt werden. Wie wär’s z.B. mal mit Oliven, Walnüssen oder getrockneten Tomaten? Den Möglichkeiten sind hier keine Grenzen gesetzt.

gluten free bread glutenfrei brot vegan

Ich belege das würzige Brot gerne herzhaft. Ein paar Inspirationen wie Du das Brot gesund und lecker belegen kannst, findest Du hier. Statt einem Brotlaib kannst Du aber auch ein Baguette aus dem Teig formen und dann mit dieser unglaublich leckeren Avocadokräutercreme servieren.

5 von 2 Bewertungen
Proteinreiches Brot selber backen (vegan & glutenfrei)
Prep Time
5 Min.
Cook Time
1 Std.
Total Time
1 Std. 5 Min.
 

Dieses Brot ist nicht nur kinderleicht zu backen, es ist auch noch vegan, glutenfrei und dank der Linsen sehr eiweißreich. Zutaten wie Gewürze und Nüsse/ Kerne können ganz nach dem eigenen Geschmack variiert werden. 

Servings: 1 Laib
Author: Mina
Ingredients
  • 12 g Flohsamenschalen (Psyllium) (3 gehäufte EL)
  • 150 g rote Linsen
  • 150 g Teffmehl
  • 1 gestr. TL Natron
  • 1/2-1 TL Salz
  • 60 g Sonnenblumenkerne optional
  • Kümmel oder andere Gewürze nach Belieben
Instructions
  1. Flohsamenschalen mit 450 ml Wasser verrühren und 1 Stunde quellen lassen. 

  2. Zum Ende der Quellzeit den Backofen auf 160° vorheizen.

  3. Die Linsen in einem Mixer zu Mehl verarbeiten. Mit den übrigen Zutaten, also dem Teffmehl, Natron, Salz, Sonnenblumenkernen und den Gewürzen in einer großen Rührschüssel vermengen. 

  4. Das Flohsamen-Gelee dazugeben und (mit den Knethaken eines Handrührgeräts) verkneten. 

  5. Die Hände mit etwas Mehl bestäuben. Zunächst einen großen Ball aus dem Teig formen, dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und einen Brotlaib formen. Mit einem scharfen Messer das Brot oben alle 2-3 cm schräg einschneiden. 

  6. Das Brot mindestens 60 Minuten backen bzw. so lange, bis es außen gebräunt & kross und innen weich ist.

Bread gluten free vegan

Ich hoffe, Dir gefällt das Rezept – hinterlass gerne Feedback unten in den Kommentaren! Teil Deine Kreationen auch auf meiner Facebook-Seite oder auf Instagram mit dem Hashtag #minamadefood und verlink mich gerne (@thisisminamade), damit ich es auch sehe!

 

4 Comments

  1. Manuela M.

    5 stars
    Hab’s heute auch ausprobiert und ich bin hellauf begeistert. Ganz tolles Rezept und super easy zum nachmachen. Dankeschön – lese mir übrigens gerade den ganz Block durch – freue mich schon auf deine Ernährungstipps

  2. David

    5 stars
    Vielen Dank für das tolle Rezept! Hatte zuvor noch nie von Teff gehört… Wieder so ein tolles vergessenes Getreide!

  3. Jenny

    Kann man die Flohsamenschalen auch irgendwie ersetzen?

    • Mina

      Hallo Jenny, da für das Brot kein herkömmliches Mehl verwendet wird, muss das Gluten (sog. Klebereiweiß) ersetzt werden. Die Flohsamenschalen sind also ein wichtiger Bestandteil des Rezepts, da sie nicht nur binden, sondern auch für die richtige Konsistenz sorgen und als “Kleber” dienen. Eventuell lassen sie sich durch Chia- oder Leinsamen ersetzen, wobei der Effekt wahrscheinlich nicht derselbe sein wird. Lieben Gruß, Mina

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.