Marzipan-Pralinen schnell und einfach selbst gemacht | Essbare Geschenke aus der Küche

Selbst gemachte Geschenke aus der Küche sind ein tolles Mitbringsel zu jeder Feier, besonders auch zu Weihnachten. In diesem Jahr überrasche ich meine Familie auch wieder mit essbaren Geschenken (wie könnte es auch anders sein…). Dabei allerdings nicht irgendwelche, sondern ihre jeweilige Lieblingssüßigkeit – nur mit vielen guten Zutaten und natürlich viel Liebe selbst gemacht. Für meine Mutter gibt’s also mal wieder Marzipan-Pralinen, da das ihr absoluter Favorit ist. Ich dachte erst, das würde super schwierig werden. Bis mir bewusst wurde, woraus Marzipan eigentlich besteht: gemahlene Mandeln und Zucker. Ich dachte, es wäre viel komplizierter. Alles was ich demnach zu tun hatte, war den raffinierten Zucker mit einem nährstoffreicheren zu ersetzen (und auch sonst die ganzen Zusatzstoffe wegzulassen). Ich bin sicher, Ihr werdet die Unkompliziertheit dieser Marzipan-Pralinen genauso zu schätzen wissen wie ich.

Auch die Schokolade kann mit nur 3 Zutaten ganz leicht selbst gemacht werden. Dabei hat man vor allem Einfluss auf die verwendeten Zutaten und deren Mengen. Die rohveganen Pralinen enthalten schließlich noch all die wertvollen Nährstoffe. Was Schokolade so gesund macht, habe ich ja hier schon beschrieben. Wer sich die Zeit sparen will, kann auch einfach Kuvertüre verwenden.

Zutaten für die Marzipanrohmasse

  • 200 g Mandelmehl aus blanchierten Mandeln
  • 4 EL Ahornsirup
  • 2 TL Rosenwasser oder Mandelextrakt (auch gut: Amaretto)

Zutaten für die Schokolade

  • 100 g Kakaobutter
  • 20 g Kakaopulver
  • 35-50 ml (2-3 EL) Ahornsirup (o.ä. Süßungsmittel)*
  • Optional, aber empfohlen: 1 Prise Vanillepulver (oder Extrakt)

ODER: fertige Kuvertüre

*Die Marzipanrohmasse ist für meinen Geschmack süß genug, weshalb ich hier weniger Ahornsirup verwende. Wer die Schokolade gerne süßer mag, sollte noch etwas mehr dazugeben. 

Außerdem benötigt:

  • Optional: Pralinenform
  • Optional: Essbare Blüten, Nüsse, getrocknete Früchte zum Garnieren

Zubereitung

  1. Das Ahornsirup zusammen mit dem Rosenwasser zum Mandelmehl geben und gut verkneten. Glückwunsch zu selbst gemachtem Marzipan in weniger als einer Minute!
  2. Die Marzipanrohmasse in die gewünschte Form bringen (einfach ist es mit einer Silikon-Pralinenform, da es in die Form gepresst und ganz einfach wieder raus gedrückt werden kann) und im Kühlschrank aushärten und abkühlen lassen.
  3. Für die Schokolade: Kakaobutter in einem Wasserbad schmelzen. Dann mit den übrigen Zutaten gut vermengen. Alternativ die Kuvertüre in einem Wasserbad schmelzen.
  4. Die Marzipanstückchen einzeln eintauchen, überschüssige Schokolade ablaufen lassen und auf ein Abtropfgitter/ Backrost über Backpapier setzen.
  5. Nach Belieben mit Blüten, Nüssen usw. verzieren und trocknen lassen.

Die Pralinen am besten im Kühlschrank lagern – vor allem die mit der selbstgemachten Schokolade – da sie sonst schmelzen könnten.

Teilt das Rezept mit jedem, der auch so verrückt nach Marzipan ist oder einfach gerne nascht! Wer wissen will, was passiert, wenn man Marzipan in den Ofen schiebt, schaut am besten hier mal vorbei.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.