Schmeckt nach…Indien: Haldi Ka Doodh (Kurkuma Latte | Goldene Milch)

Seitdem ich weiß wie gesund Kurkuma ist, würze ich herzhafte Gerichte wie diesen leckeren Linseneintopf oft großzügig damit. „Aber Getränke??“ So oder so ähnlich reagieren wohl viele auf den Kurkuma Latte, der auch bei uns inzwischen als das neue Getränk gefeiert wird. Das war auch meine erste Reaktion als ich vor einigen Jahren von der „Goldenen Milch“ hörte. Ehrlich gesagt schmeckte es mir auch nicht auf Anhieb. Nachdem man sich aber oft erst an einen neuen Geschmack gewöhnen muss, probierte ich die Milch noch einige Male und trinke sie heute richtig gerne bei ungemütlichem Schmuddelwetter oder wenn ich das Gefühl habe krank zu werden.

Während ich andere Trend-Züge unbeeindruckt an mir vorbeiziehen lassen (Matcha Latte & Co.), würde ich diesen gerne mit Euch teilen. Vor allem, weil es eigentlich gar kein Trend ist, auch wenn es gerne so verkauft wird. Dabei wird der Kurkuma Latte in Indien schon seit Ewigkeiten getrunken. Das Getränk ist dort als „Haldi Ka Doodh“ oder „Golden Milk“ bekannt. Dort werden der gelben Wurzel nämlich schon lange immense Heilwirkungen nachgesagt. Warum und wie Kurkuma sich positiv auf die Gesundheit auswirkt, will ich hier gar nicht näher eingehen, da es sowieso schon so viele Informationen von Experten auf dem Gebiet gibt.

Ein paar wichtige Punkte solltest Du aber wissen:

  • Kurkuma färbt alles gelb. Behalte das beim Schälen, Mixen und auch beim Trinken im Hinterkopf. Obwohl ich das schon vorher wusste, musste ich fühlen, weil ich nicht hören wollte…Wenn Du also nicht tagelang mit gelben Händen und Nägeln durch die Gegend laufen willst, höre auf folgenden Rat: Schäle frischen Kurkuma immer nur mit Einmalhandschuhen!
  • Wie so oft gilt auch hier: frisch ist besser. Wer aber keine frische Kurkumawurzel bekommt oder sich das Schälen nicht antun will (was ich völlig verstehen kann!), kann die Milch auch mit gemahlenem Pulver zubereiten. Hier würde ich allerdings auf gute Qualität achten.
  • Kurkuma sollte man am besten mit schwarzem Pfeffer und etwas Fett zu sich nehmen. Dadurch erhöht sich die Wirksamkeit um ein Vielfaches. Während Inder die Milch meist mit Ghee (geklärte Butter) zubereiten, bevorzuge ich Kokosöl. Du kannst aber auch alternative Fette nutzen.
  • Kurkuma Latte ist wohl die schickere Variante der Goldenen Milch. Wenn Du Milchschaum möchtest, schäum Dir die Milch für den Kurkuma Latte einfach so auf, wie Du es für einen Café-/ Matcha-/ Chai- oder was-auch-immer-Latte machen würdest.

 

Haldi Ka Doodh (Kurkuma Latte | Goldene Milch)
Prep Time
2 Min.
Cook Time
8 Min.
Total Time
10 Min.
 


Servings: 1 Tasse
Ingredients
Mit frischem Kurkuma
  • 2 cm Kurkuma frisch
  • 2-3 cm Ingwer frisch
  • 1 Tasse Pflanzenmilch (z.B. Mandel- oder Kokosmilch)
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 1-2 TL Süßungsmittel (z.B. Ahornsirup) optional
  • 1 Prise Zimt optional
Mit gemahlenem Kurkuma
  • 1/4 Tasse Kurkuma gemahlen
  • 2-3 cm Ingwer gerieben
  • 1 Tasse Pflanzenmilch (z.B. Mandel- oder Kokosmilch)
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 1-2 TL Süßungsmittel (z.B. Ahornsirup) optional
  • 1 Prise Zimt optional
Instructions
Zubereitung mit frischem Kurkuma
  1. Kurkuma und Ingwer schälen (mit Einmalhandschuhen, s. Hinweise) und zusammen mit etwa 1/3 der Pflanzenmilch in einen Mixer geben. Solange mixen bis sich die Wurzeln vollständig aufgelöst haben.

  2. Die Mischung zusammen mit der übrigen Milch in einem kleinen Topf auf mittlerer Stufe erwärmen bis sich kleine Bläschen am äußeren Rand bilden (kurz vorm Kochen). Herd ausschalten und mit aufgesetztem Deckel etwa 3 Minuten ziehen lassen.

  3. Die goldenen Milch durch ein feines Sieb in eine Tasse gießen. Kokosöl, Ahornsirup und Zimt nach Geschmack dazugeben und gut verrühren. Warm genießen. 

Zubereitung mit gemahlenem Kurkuma
  1. Kurkumapaste: Kurkumapulver mit 1/2 Tasse Wasser in einem kleinen Topf köcheln lassen bis eine Paste entsteht. 

  2. Für 1 Tasse Goldene Milch 1 TL Kurkumapaste zusammen mit der Milch und dem Ingwer in einem kleinen Topf auf mittlerer Stufe erwärmen bis sich kleine Bläschen am äußeren Rand bilden (kurz vorm Kochen). Herd ausschalten und mit aufgesetztem Deckel etwa 3 Minuten ziehen lassen.

  3. Die goldenen Milch durch ein feines Sieb in eine Tasse gießen. Kokosöl, Ahornsirup und Zimt nach Geschmack dazugeben und gut verrühren. Warm genießen. 

Recipe Notes

Wichtig: Frischen Kurkuma immer nur mit Einmalhandschuhen schälen/ verarbeiten.

Die Kurkumapaste kann luftdicht verpackt zwei Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden. 

Wenn Du jetzt Lust auf ein anderes indisches Rezept bekommen hast, solltest Du hier mal vorbeischauen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.