Der beste vegane New York Cheesecake

 

Hier kommt eine meiner besten Rekreationen klassischer Rezepte überhaupt. Wirklich. Dieser New York Cheesecake schmeckt genau wie der “echte”. Ich finde ihn sogar noch besser!

Nachdem ich das Lieblingsgebäck meines Freundes zu seinem Geburtstag erfolgreich „veganisierte“, traute ich mich an den Lieblingskuchen meiner Mutter. Ich würde sogar behaupten, dass der New York Cheesecake ihr Lieblingsgericht ist. Dabei kann ich noch gar nicht sicher sagen, dass sie diesen nachgemachten Kuchen genauso sehr liebt, weil sie die englischsprachige Version dieses Beitrags hier noch liest bevor ich ihr den Käsekuchen morgen mitbringe – als verfrühte Muttertags-Überraschung sozusagen. Das ist übrigens auch ein Grund für mich, mal danke zu sagen – würde sie meine englischen Blogbeiträge nicht Korrektur lesen, dann wären da sicher noch einige Tippfehler drin. Ob sie den Kuchen nun zwei Tage vor oder nach Muttertag bekommt, ist doch auch nicht wichtig. Solange man zwischendurch immer mal wieder danke sagt – auf welche Weise auch immer, macht es doch überhaupt keinen Unterschied, an welchem Tag dies passiert. Oder wie siehst du das?

Vegan New York Cheesecake gluten free Käsekuchen

5 von 1 Bewertung
New York Cheesecake vegan
Veganer New York Cheesecake
Zubereitung
15 Min.
Kochen/ Backen
1 Std.
Gesamt
1 Std. 15 Min.
 

Dieser vegane und glutenfreie New York Cheesecake ist schnell und einfach gemacht und schmeckt wie das Original. 

Gang: Dessert, Kuchen
Küche: Amerikanisch
Keyword: cheesecake, Gebäck, Kuchen, veganisiert
Portionen: 1 Kuchen
Autor: Mina
Zutaten
Für den Boden
  • 80 g Mandeln 
  • 75 g Haferflocken
  • 20 g Kokosblütenzucker (oder Zucker nach Wahl) 
  • 40-50 g geschmolzenes Kokosöl 
  • 1 Prise Salz
Für die Füllung
  • 125 g Cashews (ungeröstet & ungesalzen) 
  • 225 g veganer Frischkäse (z.B. Simply V) 
  • 200 ml Hafersahne (für Alternativen s. Anmerkungen) 
  • 120 ml Ahornsirup
  • 2 EL Pfeilwurzelstärke (alternativ Mais- oder Tapiokastärke) 
  • 1 EL frischer Zitronensaft 
  • 1-2 TL Abrieb einer unbehandelten Zitrone 
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • Koksöl (falls etwas vom Boden übrig sein sollte) (optional) 
Zubereitung
  1. Bevor es mit dem Boden losgeht, zunächst die Cashews in einer Schüssel mit heißem Wasser einweichen und 1 Stunde stehen lassen (alternativ über Nacht in kaltem Wasser einweichen).

  2. Den Ofen auf 180 °C vorheizen und eine Springform mit Backpapier auskleiden.

  3. Mandeln, Haferflocken, Zucker und Salz in einem Mixer zu feinen Mehl verarbeiten. In eine Rührschüssel geben und zunächst mit 2 EL geschmolzenem Kokosöl vermischen. Den Teig kneten und nach und nach etwas mehr Kokosöl dazugeben, bis es nicht mehr zu trocken ist. Der Bodenteig sollte nicht krümelig sein, sondern zwischen zusammenhalten, wenn man ihn zwischen Zwei Fingern zusammendrückt.

  4. Den Teig gleichmäßig in der Springform verteilen und mit einem Löffel (oder einfach mit den Händen) fest andrücken. 

  5. 10-15 Minuten bei 180 °C backen bis sich die Oberfläche etwas bräunt. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. 

  6. Cashews abgießen und nochmal kurz abspülen. Dann mit all den anderen Zutaten für die Füllung in einem Mixer zu einer cremigen Masse pürieren.  

  7. Die Füllung auf den Kuchenboden gießen. Die Springform ein paarmal auf die Küchentheke klopfen, um Luftblasen zu verhindern. 

  8. Etwa 45-50 Minuten bei bei 160 °C (!) backen bis sich der Rand des Buchen golden-braun färbt und etwas trocken aussieht, die Mitte beim Bewegen aber noch leicht wackelt.

  9. Bei Zimmertemperatur mind. 30 Minuten und anschließend mind. 6 Stunden, bestenfalls über Nacht, im Kühlschrank abkühlen lassen.

  10. Einfach so servieren oder z.B. mit Blaubeeren. 

Anmerkungen zum Rezept
  • Ich nutze den veganen Frischkäse von Simply V.
  • Statt Hafersahne kannst Du auch Soja-Cuisine oder Kokosmilch verwenden.

Ich hoffe, Dir gefällt das Rezept – hinterlass gerne Feedback unten in den Kommentaren! Teil Deine Kreationen auch auf meiner Facebook-Seite oder auf Instagram mit dem Hashtag #minamadefood und verlink mich gerne (@minamadefood), damit ich es auch sehe!

Vegan New York Cheesecake gluten free Käsekuchen

One Comment

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung




*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.