Arme Ritter (French Toast) vegan

Bei uns gab es French Toast oder Arme Ritter früher bestimmt jeden zweiten Sonntag. Es ist auch einfach die beste und vermutlich auch leckerste Art altbackenes Brot zu verwerten. Soweit nichts neues. Wie wäre es nun aber, wenn man auch die Flüssigkeit aus dem Kichererbsenglas verwertet, die man normalerweise gedankenlos wegkippt, wenn man z.B. Hummus aus den Kichererbsen machen will. Diese Flüssigkeit (auch Aquafaba genannt) hat Eigenschaften, die an jene von Hühnereiern erinnern. Man kann Kichererbsenwasser sogar schlagen wie Eiweiß und erhält damit “Eischnee”. Es werden also sicherlich noch weitere Rezept mit dieser “Wunderzutat” kommen. Zurück zu den Armen Rittern. Das Ei, das normalerweise für das Rezept gebraucht wird, habe ich in unterschiedlichen Versuchen u.a. durch Leinsamen oder auch Bananen ersetzt. So richtig glücklich war ich mit den Ergebnissen jedoch nie. Dann versuchte ich mich mit eben dieser Kichererbsenflüssigkeit an einem Baiser-Kuchen (bin dabei kläglich gescheitert) und hatte noch etwas Aquafaba übrig. Könnte nicht schaden, es damit nochmal zu versuchen, dachte ich. Gesagt, getan. Zusammen mit Cashewkernen, Hafermilch und etwas Ahornsirup kam dann dieses wundervolle Rezept dabei heraus.

Tipp: Arme Ritter schmecken immer nur so gut, wie das Brot selbst. Verwende also unbedingt eine Brotsorte, die dir gut schmeckt – ob Ciabatta, Toastbrot oder Baguette, ist dabei völlig egal. Ich habe dieses Brot, das hauptsächlich aus Hirse- und Dinkelmehl besteht und damit gesünder ist als Weißbrot, letztens im Supermarkt entdeckt, muss aber gestehen, noch besser hat es mir mit stinknormalem Baguette-Brot geschmeckt. Ein Klecks Kokos-Joghurt, etwas Ahornsirup und frische Früchte dazu und ich schwebe im Arme-Ritter-Himmel. Essbare Blüten und Pistazien verschönern das Ganze noch etwas – schließlich isst das Auge immer mit.

Vegane Arme Ritter mit Aquafaba
Prep Time
5 Min.
Cook Time
20 Min.
Total Time
25 Min.
 

Mit diesem Rezept verwertest du nicht nur altbackenes Brot, sondern auch das Kichererbsenwasser, das du z.B. bei der Zubereitung von Hummus normalerweise vermutlich wegkippst. 

Course: Frühstück
Cuisine: Amerikanisch
Servings: 4
Author: Mina
Ingredients
  • 200 ml pflanzliche Milch (bei mir: Hafermilch)
  • 100 ml Kichererbsenwasser (entspricht etwa der Menge aus einer Dose/ einem Glas)
  • 50 g Cashews
  • 1-2 EL Ahornsirup oder anderes Süßungsmittel (optional)
  • 1 Prise Zimt (optional)
  • 1 Prise Bourbon-Vanillepulver (optional)
  • 8 Scheiben (trockenes) Brot
  • Kokosblütenzucker (oder z.B. Rohrohrzucker) zum Karamellisieren in der Pfanne (optional)
Zum Servieren (optional)
  • Ahornsirup
  • Frische Beeren oder andere Früchte
  • Kokos-Joghurt
  • Gehackte Pistazien oder andere Nüsse (ungesalzen!)
  • Essbare Blüten
Instructions
  1. Alle Zutaten in einem (starken) Mixer glatt pürieren und anschließend in eine flache Schale (bei mir: Auflaufform) geben. 


  2. Eine große Pfanne erhitzen und (optional) den Backofen auf 200° C vorheizen. 

  3. Das Brot von beiden Seiten je ca. 1 Minute in die Creme legen und die Flüssigkeit aufsaugen lassen. 

  4. Etwas Bratfett oder Margarine in die Pfanne geben und die Brotscheiben bei mittlerer Hitze je etwa 1-2 Minute von beiden Seiten goldbraun backen.

    Optional karamellisieren: vor dem Wenden etwas (Kokosblüten)Zucker auf das Brot streuen.

    Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech/ Backrost legen und mit den übrigen Brotscheiben ebenso fortfahren. 

  5. Die Armen Ritter auf dem Blech bei 200° C ca. 5-8 Minuten im Ofen backen.  Aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen (dabei werden sie knusprig).

  6. Nach Belieben mit Ahornsirup/ Kokos-Joghurt/ frischen Früchten etc. warm servieren.

Recipe Notes
  • Mit Kichererbsenwasser (auch "Aquafaba" genannt) ist die Flüssigkeit gemeint, die man normalerweise aus der Dose mit Kichererbsen abgießt. In diesem Rezept dient es als Ei-Ersatz. 
  • Wer Arme Ritter mit Ahornsirup serviert, kann bei der Zubereitung nach Belieben auch gänzlich auf das Süßungsmittel verzichten.

Ich hoffe, Dir gefällt das Rezept – hinterlass gerne Feedback unten in den Kommentaren! Teil Deine Kreationen auch auf meiner Facebook-Seite oder auf Instagram mit dem Hashtag #minamadefood und verlink mich gerne (@thisisminamade), damit ich es auch sehe!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.