Apfel-Beeren-Porridge (Haferbrei) | Warmes Winterfrühstück

Wenn ich mich für ein Frühstück entscheiden müsste, das ich den Rest meines Lebens essen würde, dann wäre es dieses Apfel-Beeren-Porridge. Um ehrlich zu sein, ist es genau das, was ich momentan sowieso fast jeden Tag frühstücke. Dieser wohlig wärmende Brei erfüllt im Winter genau das, was eine erfrischend fruchtige Açaí Bowl im Sommer auszeichnet: es geht schnell & einfach und gelingt wirklich immer!

An diesem Frühstück gefällt mir besonders, dass ich es mittlerweile auch im Halbschlaf zubereiten kann. Es schmeckt immer fantastisch, gibt mir Energie für den Tag und hält mich auch noch lange satt. Andererseits kann es auch sehr vielseitig sein. Denn es ist überhaupt kein Problem, Zutaten auszutauschen, weil ich gerade andere zur Hand oder einfach Lust drauf habe.

Zurzeit ist diese Apfel-Beeren-Variante mein absoluter Favorit. Eine wundervolle Kombination! Außerdem ist sie der Jahreszeit angepasst. Denn im Winter gibt die (regionale) Obstabteilung in Deutschland leider nicht viel her – bis auf Äpfel. Und Beeren? Die besten Beeren findet man das ganze Jahr über in der Gefrierabteilung.

Unschlagbar! Bevor ich dieses wundervoll einfache Rezept mit Euch teile, möchte ich aber nochmal kurz zurückkommen zu den – meiner Meinung nach oft unterschätzten – Haferflocken. Wie bereits erwähnt, halten sie mich sehr lange satt. Das liegt vor allem an dem hohen Anteil an Ballaststoffen. Außerdem versorgt uns das Getreide mit wertvollen Mineralstoffen, Vitamine und Proteinen. Ein Alleskönner also!

Dank all dieser großartigen Eigenschaften gehören Haferflocken mittlerweile zu meinen Grundnahrungsmitteln. Genauso wie gefrorene Beeren, die immer in meinem Gefrierfach zu finden sind. Hier kommt also der Grund, warum jeder seinen Vorratsschrank damit füllen sollte.

Zutaten (ergibt 1 große oder 2 kleine Portionen)

  • 100 g Haferflocken
  • 1 kleiner – mittlerer Apfel (ca. 120 g)
  • 350 ml Flüssigkeit (bei mir: 250 ml Wasser & 100 ml Mandelmilch)
  • 120 g gefrorene Beeren
  • 1 TL Zimt
  • Optional: Vanille
  • Optional: Mandelblättchen

Zubereitung

  1. Die Haferflocken zusammen mit der gewählten Flüssigkeit in einem kleinen Topf aufkochen und für etwa 5 Minuten bei kleiner Hitze unter gelegentlichem Rühren kochen lassen. Inzwischen den Apfel in kleine Würfel schneiden, zum Haferbrei geben und weitere 3 Minuten kochen lassen.
  2. Zum Schluss die gefrorenen Beeren, Zimt und Vanille unterrühren. Den Herd ausschalten und für 1-2 Minuten ziehen lassen, bis ein cremiger Brei entsteht.
  3. Die Mandelblättchen darüber geben, kurz abkühlen lassen und direkt servieren oder im Kühlschrank bis zu zwei Tage in einer luftdichten Verpackung aufbewahren. Das Porridge dann nochmal kurz erhitzen oder einfach kalt genießen.

Zusätzlicher Tipp für Naschkatzen: Wem dieses Porridge nicht süß genug ist, der kann einfach 1 EL eines Süßungsmittels, z.B. Ahornsirup oder Kokosblütenzucker hinzugeben.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.